Dienstag, 31. Januar 2017

#HomeSweetHome

Grüßchen an Alle da draußen!

Wieder einmal müsst ihr uns Schnarchnasen entschuldigen! Lange nichts von uns hören lassen. Das hat aber mal wieder einen guten Grund. Und zwar wird ab jetzt in unserem neuen Zuhause chillaxt, denn wir sind letzten Sonntag (22.01.2017) umgezogen. 

Insgesamt haben wir uns um die 10 Helfer zusammengesammelt und einen Kastentransporter (3,5 Tonnen) über Sixt gemietet. Drei Fuhren haben gereicht um alles aus der Wohnung in das Haus zu transportieren. Ein Glück wohnten wir nicht allzuweit weg. Stellt euch mal vor, ihr müsstet 1 bis 2 Stunden zum neuen Zuhause fahren. Naja gut, dann mietet man sich etwas Größeres.

Zum Mittag waren wir fertig und durch die Anzahl der Helfer körperlich nicht allzusehr erschöpft. Unsere Muttis und Melis Oma haben dann für die fleißigen Anpacker aufgetischt und wurden mit Schnitzelchen und Bier für die helfenden Hände entlohnt. Auf diesem Wege nocheinmal vielen vielen Dank an Alle! 

Tja, und wie weit sind wir jetzt?

Die Möbel stehen alle an Ort und Stelle, das Bett haben wir noch am Umzugstag aufgebaut. Allerdings sind noch nicht alle Schränke eingeräumt. Das heißt es stehen noch ein paar Kisten rum. Zum Glück haben wir noch zwei Kinderzimmer, die wir übergangsweise mit Umzugskartons schmücken konnten. Letzte Woche Mittwoch und Donnerstag wurde unsere Küche sowie Freitag der Esstisch angeliefert und aufgebaut.

Die Wohnung haben wir renoviert und übergeben. Jetzt sind wir mega froh in unserem Eigenheim zu leben und vor dem Kamin die Abende gemütlich ausklingen lassen :-).


Um euch bei Laune zu halten und unser Chaos in manchen Ecken noch nicht so 100 % ansehnlich ist haben wir uns Folgendes überlegt: Wenn ein Zimmer fertig ist wird es erst gezeigt und zumindest teilweise detaillierter beschrieben um zukünftigen Bauherren Ideen zu geben!

Thema heute: das Schlafzimmer ...

Das Schlafzimmer besteht zu 90 % aus Ikea. Das Bett und die Kommoden sind aus der MALM-Serie. Da wir die Möbel erst seit zwei Jahren haben, hatten wir diese aus der Wohnung mitgenommen. So ziemlich alle Möbel im Haus stammen aus userer Wohnung, ich glaube es ist einfacher die neugekauften Möbelstücke hervorzuheben :-)

Der Übergroße PAX-Kleiderschrank in der Ankleide besteht eigentlich aus zwei einzelnen 1,5 m-PAX (60er Tiefe) mit einer Spiegel- und einer Holzschiebetür pro Schrank. Normalerweise ist der Schrank so zusammenzubauen, dass die Schiebetüren von der linken Schrankhälfte beim schieben hinter der rechten Hälfte verschwindet. Bei dem rechten Schrank habe ich die Anleitung gespiegelt aufgebaut, sodass nun die rechte Hälfte hinter der Linken hervorgeschoben wird. Nun ist der rechte Schrank spiegelsymmetrisch zum Linken und die beiden mittleren Schiebetüren (bei uns mit Spiegel)  auf einem Nivaeu in der Tiefe. Das sieht optisch um einiges besser aus!

Dann haben wir noch 3 Kallax-Regale (2x2) gekauft und die auf die rechte Seite der Ankleide gestellt. Darüber haben wir ein Aluminiumrohr als Kleiderstange angebracht. Da es weder im Möbelhaus noch im Baumarkt eine schöne und praktikable Lösung gab musste eine Selbstbau-Lösung her! Dazu haben wir mit drei 2 mm-Stahlseilen das insgesamt 2 m lange Aluminiumrohr an der Trockenbaudecke befestigt.

Wenn ihr auch eine Trockenbaudecke habt, achtet auf die richtigen Dübel. Im Baumarkt gibt es extra Spreizdübel für Trockenbau. Normale Dübel halten einfach keine Last im Trockebau. Unseren Spiegel haben wir "damals" von Porta gekauft.

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch, das ist sicher eine ganz aufregende Zeit für euch. Eure Garderobe sieht klasse aus, ich habe mir überlegt so etwas ähnliches über dem Esstisch anzubringen, mit verschiedenen Lampenschirmen.
    Bei uns ist der Umzug schon einige Zeit her und wir haben uns gut eingelebt, bis der letzte Karton ausgepackt war, hat es aber trotzdem seine Zeit gedauert. Wir sind in ein Einfamilienhaus von Demos gezogen. :)
    Ich wünsche euch weiterhin alles Gute im neuen Zuhause.
    Lg,
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöle Jasim, ja bei uns sind es jetzt mehr als 2 Monate. Bei der Esstischlampe musst du nur das Lampenkabel schön verstecken aber das ist sonst eine sehr schöne Idee :-). Wir haben auch noch ein Zimmer voll Zeug was wir noch irgendwie (in der Garage, auf dem Boden oder im HWR) unterbekommen müssen. Das ist eine blöde und lästige Arbeit ^^.

      Viele Grüße,

      Meli und Eric

      Löschen
  2. Kredit-Angebot hat ohne Protokoll-Rate reduziert
    Ich vergibt Darlehen an alle, die an finanzieller Unterstützung interessiert sind. Dies ist ein Darlehen zwischen Einzelpersonen mit einfachen Bedingungen und spezifisch für diese Tatsache, einige Bestimmungen für die ordnungsgemäße Durchführung des Verfahrens. Mein Zinssatz über die Lebensdauer des Darlehens beträgt 3% und die Rückzahlung erfolgt auf monatlicher Basis, wenn Sie interessiert sind, kontaktieren Sie mich per e-Mail: ilievmarco15@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Und wie lebt es sich mittlerweile im neuen Eigenheim? Was wurde noch verändert oder welche Bauvorhaben fielen euch denn noch ein?

    AntwortenLöschen