Dienstag, 8. November 2016

Schni schna schnutz...

...und fertig ist der Außenputz. 

Und damit erst einmal Hallöchen aus unser bereits gekündigten Wohnung. Uns wurde gesagt, dass der richtige Kündigungszeitpunkt erst nach dem Estrichverlegen ist. Da dies bereits geschehen ist, haben wir den nächstmöglichen Kündigungstermin gewählt und am 28.10. die Kündigung eingeworfen. Jetzt tickt die Zeit :D.

In dem Zug haben wir erfahren, dass unser Küchenbauer nur entweder kurz vor Weihnachten die Küche einbauen will oder dann in der ersten Januarwoche, weil er danach mehrere Wochen im Urlaub ist. Leider schaffen wir vermutlich den Termin vor Weihnachten nicht. Also peilen wir die erste Januarwoche an! Tick Tack ...

Am Wochenende haben wir, wie bereits angekündigt, den Außenputz auf das Häusle gebracht:


Das ist noch nicht der letzte Anstrich. Wir wollen ja diese lustigen Streifen auf unserem Haus. Da diese Woche aber echt blödes Wetter ist muss der Anstrich leider warten.

Wir haben von dem Außendienstler unseres Baustoffhändlers erfahren, dass die Farbe die wir für das Muster bestellt haben viel zu dunkel ist für den restlichen Putz. Das Muster kann sich bei Sonneneinstrahlung viel stärker erhitzen als der restliche weiße Putz. Somit können Risse entstehen. Also bleibt uns nichts anderes übrig, als den Farbton (übrigens mit der Nummer Graphit 280 aus dem Maxit Farbkatalog) mit weiß ein wenig heller machen. Tjoa, konnte uns aber auch anscheinend keiner früher sagen :S. Jetzt hoffen wir, dass die Farbe nicht zu hell wird. Wir haben uns ja schließlich was dabei gedacht.

Naja, es muss weitergehen! Und zwar in der Garage sind jetzt das Fenster und die Tür eingebaut und wie wir heute gesehen haben sind auch die Laibungen verputzt. Genauso wie der Sockel vom Haus.

Ansonsten warten wir auf die Gasuhr, damit wir endlich anheizen können !!!

Also wartet mit uns,

Kommentare:

  1. Ist ja interessant mit der Farbe im Putz. Ich habe bei uns in der Gegend schon einige Häuser mit dunklen Streifen gesehen. Da muss ich die Nachbarn glatt mal drauf ansprechen, ob sie das bedacht haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Matti,

      ja das ganze nennt sich "Hellbezugswert". Mit unserer Farbe hätten wir einen Wert von 14. Wenn du einen Wert von 20 übertriffst ist alles in Ordunng. Den würden wir tatsächlich auch mit der nächst helleren Farbstufe (Graphit 281) erreichen. Wenn man kleine Flächen von einer dunklen Farbe hat ist das noch ok, weil sich die Wärme dann mit dem Rest der Fassade ausgleicht. Bei größeren Flächen wäre dann Rissbildung die Folge. Anscheinend kann man auch noch einen Farbzusatz in die Farbe mischen, der dann die Reflexion beeinflusst aber nicht den Farbwert. Aber ich will nicht wissen wie teuer dieser Zusatz ist ;).

      Grüße,
      Melric

      Löschen
  2. Hallo,

    Wir stehen auch gerade vorm der Außenfassade.
    Mich würde interessieren was habt Ihr zurzeit für Temperaturen im Haus?
    Soweit ich Euren Blog verfolgt habt heizt Ihr ja auch noch nicht
    Bei uns heute Abend nur mehr 9 Grad :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gerhard,

      schön von dir zu hören :-). Das stimmt, wir haben noch nicht angeheizt. Allerdings kommt die Gasuhr Anfang nächster Woche und dann wirds warm :-). Da wir keine Antwort auf deine Frage wussten, haben wir selbst einmal ein Thermometer aufgehangen -> 8,4 °C kalt ist es bei uns, mit 46% Luftfeuchte.

      Viele Grüße,

      Meli & Eric

      Löschen